Düsseldorf/Karlsruhe, 04. August 2020 – Die Balcke-Dürr Nuklear Service GmbH, eine Tochter der Balcke-Dürr Group und zugleich ein Portfoliounternehmen der börsennotierten Mutares SE & Co. KGaA hat den Zuschlag für das Projekt D05.1 Krümmel von der Vattenfall GmbH erhalten. Die Maßnahme umfasst die Demontage der Komponenten und Systeme des Maschinenhauses im Kernkraftwerk Krümmel.

Der Rückbau der Systeme im Maschinenhaus Krümmel wird in etwa 2 Jahre dauern und beschäftigt eine mittlere zweistellige Anzahl an Mitarbeitern. Das bislang vergebene Paket an Leistungen liegt im niedrigen zweistelligen Millionenbereich, über die Platzierung weiterer Leistungen wird in den kommenden Monaten entschieden. Jahrzehnte an Erfahrung der Balcke-Dürr GmbH im Behälterbau für Großkraftwerke in Verbindung mit weitreichendem Know-how im Rückbau kerntechnischer Anlagen der Mitarbeiter der Balcke-Dürr Nuklear Service GmbH mündeten im wirtschaftlichsten Angebot für den Kunden Vattenfall. Die Balcke Dürr Nuklear Service wurde im Jahr 2018 erworben und beschäftige zum Zeitpunkt der Übernahme eine Handvoll Ingenieure. Mit diesem Auftrag etabliert sich die Gesellschaft am Markt und kann nachhaltig profitabel wachsen. Des Weiteren wird sich aktiv nach möglichen Add-on Akquisitionen umgesehen um die Wertschöpfungstiefe weiter zu erhöhen.

„Die Vergabe stellt einen bedeutenden Schritt in der Entwicklung unseres noch jungen Unternehmens dar und zeigt, dass der eingeschlagene Weg der Richtige ist. Wir bedanken uns bei unserem Kunden Vattenfall für das in uns gesetzte Vertrauen und den transparenten, termintreuen Vergabeprozess. Mit großer Vorfreude blicken wir den kommenden Jahren der Zusammenarbeit entgegen“, sagt Dr. Martin Hillenbrand, Geschäftsführer der Balcke-Dürr Nuklear Service GmbH.

 

Über die Balcke-Dürr Group

Mit mehr als 130 Jahren Erfahrung bietet die Balcke-Dürr Group innovative Lösungen zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Reduzierung von Emissionen für Versorgungsunternehmen und die chemische Industrie, die von Standardmodulen bis hin zu kompletten thermischen Systemen reichen. Die erfahrenen Ingenieure von Balcke-Dürr sind auf Lösungen spezialisiert, die höchste Sicherheits- und Nachhaltigkeitsanforderungen erfüllen. Das Produktportfolio umfasst Wärmetauscher, Filtersysteme für die Rauchgasreinigung sowie Wartungsleistungen. An ihren Produktionsstandorten in Deutschland, Italien und China sowie den sieben Service-, Engineering- und Vertriebszentren in Deutschland, Italien, Polen, Indien und Frankreich beschäftigte die Gruppe 2019 rund 650 Mitarbeiter und erzielte einen Konzernumsatz von ca. EUR 165 Mio. Im Dezember 2019 initiierte die Balcke-Dürr Group die vertikale Integration der vormals selbstständigen Mutares-Beteiligung La Meusienne mit dem Ziel der Hebung von Kosten-, Umsatz- und Qualitätssynergien.