Pressemitteilungen

Portfoliounternehmen Nordec Group Corporation sagt Börsengang am Nasdaq First North Growth Market in Finnland ab, und Mutares beschließt mögliche Anleiheemission vorerst nicht durchzuführen

München, 29. Juni 2022 – Die Nordec Group Corporation („Nordec“ oder „Unternehmen“), ein Portfoliounternehmen der Mutares SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A2NB650) („Mutares“), hat heute beschlossen, den Börsengang und die anschließende Notierung der Aktien am Nasdaq First North Growth Market in Finnland aufgrund einer abnormalen Situation an den Kapitalmärkten abzusagen.

Nordec ist einer der führenden Anbieter von Stahlrahmenkonstruktionen und Fassadenlösungen für Bauprojekte in den nordischen Ländern mit einer starken Positionierung in den mittel- und osteuropäischen Ländern. Trotz des großen Interesses von institutionellen und privaten Anlegern hat Nordec beschlossen, den geplanten Börsengang aufgrund der derzeitigen instabilen Marktlage nicht weiter zu verfolgen. Nordec wird sich nun darauf konzentrieren, seine hervorragende Leistung weiter zu steigern, um seine strategischen Ziele für die kommenden Monate zu erreichen.

Johannes Laumann, CIO von Mutares, kommentiert: „Ein großes Auftragsbuch und eine vielversprechende Deal-Pipeline im Unternehmen haben eine starke Ausgangsposition für den Börsengang unterstützt. Die abnormalen Kapitalmarktbedingungen und die immer noch bestehenden Unsicherheiten könnten jedoch zu instabilen Auswirkungen während und nach der IPO-Platzierung führen. Das Nordec-Team wird sich nun darauf konzentrieren, die Umsetzung der Wachstumsstrategie des Unternehmens zu beschleunigen und potenzielle Kapitalmarkttransaktionen mit der Nordec-Gruppe genau zu beobachten und neu zu bewerten, da wir von dem robusten Geschäftsmodell und seinem Wachstumspotenzial überzeugt sind.“

Darüber hinaus hat der Vorstand von Mutares beschlossen, die potenzielle Emission einer neuen vorrangig besicherten Anleihe sowie die potenzielle Rückzahlung der bestehenden vorrangig besicherten Anleihe in Höhe von EUR 80 Mio. aufgrund der bestehenden Kapitalmarktbedingungen nicht weiter zu verfolgen. Die Emission einer neuen Anleihe kann im Laufe des Jahres wieder aufgenommen werden, wenn das Kapitalmarktumfeld als stabil eingestuft wird.

Robin Laik, CEO von Mutares, kommentiert: „Die aktuelle Marktsituation bietet uns kein lukratives Paket für eine Anleiheemission in Bezug auf Umfang und Zinssatz. Wir sehen eine starke Pipeline und viele Möglichkeiten auf der Kaufseite, die wir wie geplant weiterverfolgen werden. Der Anleihemarkt ist für uns nach wie vor interessant, aber nicht zum jetzigen Zeitpunkt und mit den aktuellen Zinssätzen und Preisanforderungen der Investoren. Wir werden uns die Situation sicherlich noch einmal ansehen, aber zu einem günstigeren Zeitpunkt.“