Insolvente Escada AG vollzieht Primera-Transaktion nicht

Der Vorstand der Escada AG und der vorläufige Insolvenzverwalter des Unternehmens, Dr. Christian Gerloff, stimmen dem Vollzug des am 25. Mai 2009 vom Vorstand unterzeichneten Vertrags über den Verkauf der Primera Gruppe an die mutares AG nicht zu und treten vom Vertrag zurück. Die mutares AG konnte bei der operativen Sanierung der Primera, insbesondere im […]

mutares AG übernimmt Diehl Elastomer Gruppe

Die mutares AG, München, hat heute die Diehl Elastomertechnik GmbH und ihre Tochtergesellschaften von der Diehl Gruppe, Nürnberg, übernommen. Diehl Elastomer entwickelt, produziert und vertreibt Gummiformteile, im Wesentlichen für die Automobilindustrie, und beschäftigt 200 Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Portugal und der Slowakei. Die Diehl Gruppe trennt sich im Zuge der Transaktion von einem nicht […]

mutares AG übernimmt Laurèl, apriori und cavita von ESCADA

Die mutares AG, München, übernimmt mit Wirkung zum 01. Juni 2009 die [Primera Gruppe](http://www.primera.ag/) mit den Marken Laurèl(http://www.laurel.de/), apriori (http://www.apriori-fashion.de/) und cavita(http://www.cavita.de/) von der ESCADA AG, Aschheim bei München. Während die Marke Laur?l für Damenmode im Premiumbereich steht, bewegen sich die Marken apriori und cavita im gehobenen mittleren Preissegment. Die Marke BiBA ist nicht Bestandteil […]

Unternehmensprofil der Mutares SE & Co. KGaA

Die Mutares SE & Co. KGaA, München (www.mutares.de), erwirbt als börsennotierte Private-Equity-Holding mit Büros in München (HQ), Frankfurt, London, Madrid, Mailand, Paris, Stockholm und Wien kleine- und mittelständische Unternehmen und Konzernteile in Umbruchsituationen mit Sitz in Europa, die ein deutliches operatives Verbesserungspotenzial aufweisen und nach einer Stabilisierung und Neupositionierung wieder veräußert werden. Mutares unterstützt und entwickelt dabei die Portfoliounternehmen aktiv mit eigenen Investment- und Expertenteams sowie durch strategische Add-on-Akquisitionen. Ziel ist es, mit Fokus auf nachhaltigem Wachstum der Portfoliounternehmen eine signifikante Wertsteigerung mit einer Rendite von 7 bis 10 Mal ROIC (Return on Invested Capital) auf die Gesamtinvestitionen zu erreichen. Im Geschäftsjahr 2020 erzielte Mutares mit über 12.000 Mitarbeitern weltweit im Konzern einen konsolidierten Jahresumsatz von rund EUR 1,6 Mrd. Für das Geschäftsjahr 2021 wird bereits ein Konzernumsatz von mind. EUR 2,4 Mrd. erwartet. Davon ausgehend soll der Konzernumsatz bis 2023 auf mind. EUR 5 Mrd. ausgebaut werden.Mit dem Portfoliowachstum steigen auch die Consultingerlöse, die gemeinsam mit Portfoliodividenden und Exiterlösen der Mutares Holding zufließen. Auf dieser Ebene liegt die mittel- bis langfristige Zielvorgabe für den dividendenrelevanten Nettogewinn bei 1,8 % bis 2,2 % des Konzernumsatzes. Mutares setzt stark auf eine nachhaltige Dividendenpolitik, die aus einer Basisdividende und einer exit-abhängigen Performance-Dividende besteht. Die Aktien der Mutares SE & Co. KGaA werden an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel „MUX“ (ISIN: DE000A2NB650) gehandelt.