Der Münchner Restrukturierungsspezialist mutares AG (ISIN: DE000A0SMSH2) hat den Auftragsfertiger für Arzneimittel Suir Pharma Ireland an den strategischen Investor Saneca Pharmaceuticals veräußert. Mit dem zweiten erfolgreichen Exit in 2015 setzt mutares den Prozess der Portfoliooptimierung weiter fort.

Suir Pharma Ireland (SPI) wurde in 2012 von der deutschen STADA AG erworben. Das Unternehmen ist ein Auftragsfertiger für endverpackte Arzneimittel, der eine große Bandbreite von therapeutischen Anwendungen für eine internationale Kundenbasis produziert. SPI betreibt die einzige unabhängige Beta-Lactam-Produktion in Europa, die von der amerikanischen Gesundheitsbehörde (FDA) zertifiziert ist.

Nachdem die große Herausforderung, SPI als eigenständigen und unabhängigen Auftragsproduzenten zu etablieren, erfolgreich gemeistert wurde, hat sich mutares entschieden, SPI an den strategischen Investor Saneca Pharmaceuticals zu veräußern. Somit setzt mutares den Prozess der Portfoliooptimierung weiter fort, um Kapazitäten für neue Transaktionen frei zu machen, die bei der aktuell vielversprechenden Deal-Pipeline in Kürze zu erwarten sind. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Saneca Pharmaceuticals ist überzeugt, dass die strategische Akquisition von SPI sehr positiv zum Serviceangebot der Saneca Gruppe beitragen wird. Lubo Soltys, Präsident von Saneca, kommentiert: „Wir sind sehr erfreut über die Akquisition von Suir Pharma. Mit der Integration von Suir Pharma verstärken wir unsere Entwicklungskapazität und den Technologietransfer bei vielen pharmazeutischen Anwendungen signifikant. Dies wird mit Sicherheit den Zugang zu verschiedenen Märkten für unsere weltweite Kundenbasis vereinfachen.“