• Erwartete zweite Akquisition im Jahr 2021 für Mutares
  • Zielunternehmen mit knapp EUR 120 Mio. Umsatz und ca. 300 Mitarbeitern
  • Hersteller von Faltschachtelkartons für die Pharma- und Lebensmittelindustrie

 

München/Mailand, 16. Februar 2021 – Die Mutares SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A2NB650) hat eine Put-Option für den Kauf der RDM La Rochette S.A.S. von der italienischen Reno De Medici (RDM) – Gruppe unterzeichnet. Das Unternehmen mit Sitz in Valgelon-La Rochette, Frankreich, ist ein Hersteller von Faltschachtelkarton (FBB) auf Frischfaserbasis, unter anderem für die Pharma- und Lebensmittelindustrie. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Erfüllung diverser Bedingungen und wird voraussichtlich in Q2 2021 abgeschlossen.

Das Zielunternehmen wird als neue Plattforminvestition das Segment Goods & Services stärken. Es ist der wichtigste Hersteller auf dem FBB-Markt in Südeuropa, wobei Frankreich den Schlüsselmarkt darstellt. La Rochette bedient hauptsächlich die Pharma- und Lebensmittelindustrie, in der das Unternehmen eine starke und historisch gewachsene Präsenz hat. Die Lebensmittel-Endanwendungen decken ca. 50 % der Nachfrage in Europa ab.

La Rochette legt einen starken Fokus auf den ökologischen Aspekt seiner Verpackungen. Da die Marktnachfrage nach nachhaltigeren und umweltfreundlicheren Verpackungen steigt, wurde das Unternehmen mit mehreren Umweltzertifikaten ausgezeichnet, wie z. B. dem Forest Stewardship Council (FSC), einem Umweltsiegel, das Unternehmen mit hervorragender Rückverfolgbarkeit ihrer Produktion belohnt und dazu beiträgt, eine verantwortungsvolle Bewirtschaftung der globalen Wälder zu fördern. Im Jahr 2020 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von ca. EUR 120 Mio. und beschäftigte rund 300 Mitarbeiter bei einer operativen Rentabilität im hohen einstelligen Prozentbereich.

Die Akquisition von La Rochette wird der nächste Schritt sein, um, wie angekündigt, das Wachstum der Mutares zu beschleunigen, nachdem die Aufstockung der ausstehenden Anleihe erfolgreich durchgeführt wurde, was eine begrenzte Eigenkapitaleinlage für Mutares im Rahmen der Transaktion ermöglicht.