mutares übernimmt EUPEC

Die mutares AG, München, hat am 26. Januar 2012 die EUPEC-Gruppe vom indonesischen Korindo-Konzern übernommen. EUPEC ist der größte Anbieter von Beschichtungen von Pipelines für Öl, Gas und Wasser in Europa. Das Unternehmen erwirtschaftete in 2011 einen Umsatz von mehr als € 200 Millionen und beschäftigt gegenwärtig 120 Mitarbeiter an vier Standorten in Frankreich und Deutschland.

EUPEC liefert Beschichtungen für unterschiedliche Einsatzfälle im on- und off-shore Bereich. Vom Hauptsitz des Unternehmens in Graveline in Nordfrankreich und von der deutschen Tochtergesellschaft in Mülheim werden Kunden in aller Welt bedient. Während der drei zurückliegenden Jahre hat EUPEC alle Betonbeschichtungen für die Pipelines des Nordstream Projekts geliefert.

„EUPEC hat in zahlreichen internationalen Projekten seine hohe Kompetenz bei der Realisierung technologisch anspruchsvoller Lösungen unter Beweis gestellt. Wir freuen uns, das Geschäft der EUPEC in diesem Sinne weiter auszubauen.“ so Dr. Axel Geuer, Vorstand und Gründer der mutares AG.

Unternehmensprofil der Mutares SE & Co. KGaA

Die Mutares SE & Co. KGaA, München (www.mutares.de), erwirbt mittelständische Unternehmen und Konzernteile mit Sitz in Europa, die im Rahmen einer Neupositionierung veräußert werden und ein deutliches operatives Verbesserungspotenzial aufweisen. Mutares unterstützt und entwickelt ihre Portfoliounternehmen aktiv mit eigenen Investment- und Expertenteams sowie durch Akquisitionen strategischer Add-ons. Ziel ist es, mit Fokus auf nachhaltigem Wachstum des Portfoliounternehmens eine signifikante Wertsteigerung zu erreichen. Im Geschäftsjahr 2018 haben die Beteiligungen der Mutares einen konsolidierten Umsatz von EUR 865 Mio. erwirtschaftet und über 4.700 Mitarbeiter weltweit beschäftigt. Die Aktien der Mutares SE & Co. KGaA werden an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel „MUX“ (ISIN: DE000A2NB650) gehandelt.