Mutares mit deutlichem Wachstum

Aufgrund des Ausbaus des Beteiligungsportfolios konnte die mutares-Gruppe im Geschäftsjahr 2009/10 ein deutliches Wachstum in Umsatz und Ertrag erzielen. So lag die Gesamtleistung im Berichtszeitraum bis 31.03.2010 bei € 78,7 Mio. und das operative Ergebnis (EBIT) bei € 6,1 Mio. Zur Unterstützung des wachsenden Geschäftes wurde der Vorstand der mutares um zwei neue Mitglieder erweitert.

mutares übernimmt Teilbereiche großer Konzerne, die nicht mehr zu deren Kerngeschäft gehören und ein deutliches Entwicklungspotenzial besitzen. „Mit einer Bilanzsumme von über € 100 Mio. im Konzern sind wir für weiteres Wachstum im Sanierungsgeschäft gut aufgestellt.“ so Robin Laik, Mitgründer der mutares. Sehr positiv haben sich aufgrund der anziehenden Automobil- und Maschinenbaukonjunktur in den letzten Monaten die Beteiligungen aus dem Industriebereich entwickelt. Das Umsatzwachstum lag hier gegenüber dem Vorjahr durchwegs über 30%, was die Sanierung der erworbenen Unternehmen erleichtert. Vorstand Dr. Geuer ergänzt, dass nun auch die internen Strukturen der mutares dem wachsenden Geschäft angepasst werden. Zum 1. Januar 2011 wird der Vorstand um Dr. Kristian Schleede, zukünftig CFO, und Dr. Wolf Cornelius, Vorstand Operations, ergänzt.

Unternehmensprofil der Mutares SE & Co. KGaA

Die Mutares SE & Co. KGaA, München (www.mutares.de), erwirbt mittelständische Unternehmen und Konzernteile mit Sitz in Europa, die im Rahmen einer Neupositionierung veräußert werden und ein deutliches operatives Verbesserungspotenzial aufweisen. Mutares unterstützt und entwickelt ihre Portfoliounternehmen aktiv mit eigenen Investment- und Expertenteams sowie durch Akquisitionen strategischer Add-ons. Ziel ist es, mit Fokus auf nachhaltigem Wachstum des Portfoliounternehmens eine signifikante Wertsteigerung zu erreichen. Im Geschäftsjahr 2018 haben die Beteiligungen der Mutares einen konsolidierten Umsatz von EUR 865 Mio. erwirtschaftet und über 4.700 Mitarbeiter weltweit beschäftigt. Die Aktien der Mutares SE & Co. KGaA werden an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel „MUX“ (ISIN: DE000A2NB650) gehandelt.