• Potenzieller Verkauf als einmalige Möglichkeit im Rahmen nationaler COVID-19 Maßnahmen in Italien
  • Potenzieller Verkauf wird die Ausschüttung einer Performancedividende unterstützen
  • Nexive ist die Nr. 2 auf dem italienischen Post- und Paketmarkt

 

München/Mailand, 16. November 2020 – Mutares SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A2NB650) hat eine Absichtserklärung über den Verkauf ihres 80%igen Anteils an der Nexive Group S.r.l., Mailand, an die Poste Italiane S.p.A. unterzeichnet.

Nexive wurde im Juli 2020 von PostNL erworben, die noch einen Minderheitsanteil von 20% an dem Unternehmen hält. Nach dem starken Einfluss von COVID-19 befindet sich Nexive seit der zweiten Hälfte des Jahres 2020 auf einem starken Erholungspfad. Nach vier Monaten wurden bereits erste essenzielle, erfolgreiche Turnaround-Maßnahmen umgesetzt und das Partnernetzwerk nachhaltig gestärkt.

Die Durchsetzung von Artikel 75 des Gesetzesdekrets Nr. 104 vom 14. August 2020, das dringende Maßnahmen zur Unterstützung und Wiederbelebung der italienischen Wirtschaft vorsieht, ermöglicht es Poste Italiane ihre Übernahme- und Konsolidierungspläne für den italienischen Post- und Paketdienst voranzutreiben. Von der Konsolidierung der beiden Unternehmen werden beträchtliche Größenvorteile erwartet.

Robin Laik, CEO von Mutares, kommentiert: „Die Übernahme durch Poste Italiane macht absolut Sinn, Poste Italiane ist der bestmögliche neue Eigentümer für Nexive. Wir haben bisher eine kurze, aber sehr erfolgreiche Umstrukturierung durchgeführt, die der neue Eigentümer fortsetzen wird, um das Geschäft weiter auszubauen. Ich freue mich, dass diese Transaktion auch das Potenzial hat, vor allem unsere Aktionäre an unserem Erfolg teilhaben zu lassen.“

Der Abschluss der Transaktion steht unter dem Vorbehalt weiterer Due-Diligence-Prüfungen und entsprechender Bedingungen und wird bis spätestens Januar 2021 erwartet. Es wird erwartet, dass die Transaktion einen relevanten positiven Einfluss auf das Ergebnis der Mutares Holding haben wird.