mutares erneut mit starkem Wachstum

Aufgrund des Ausbaus des Beteiligungsportfolios konnte die mutares-Gruppe im Rumpfgeschäftsjahr 2012 ein erfreuliches Wachstum in Umsatz und Ertrag erzielen. So lag der Umsatz im Berichtszeitraum vom 01.04.2012 bis zum 31.12.2012 bei € 301,2 Mio. (Vorjahr € 159,3 Mio.) und das operative Ergebnis (EBITDA) bei € 22,4 Mio. (Vorjahr € 18,5 Mio.).

Die Grundlagen hierfür waren insbesondere die Akquisition und Integration von drei neuen Beteiligungen. mutares hielt zum 31.12.2012 elf Beteiligungen in Europa mit mehr als 3’000 Mitarbeitern.

„Mit einer Bilanzsumme von über € 301 Mio. und einem Eigenkapital von € 50 Mio. im Konzern sind wir für weiteres Wachstum im Sanierungsgeschäft gut aufgestellt“ so Dr. Axel Geuer, Mitgründer der mutares.

Auf der ordentlichen Hauptversammlung der mutares AG, die am Freitag, 19. Juli 2013 in München stattfand, sind alle Beschlussvorschläge der Verwaltung von den vertretenen Aktionären (Präsenz: 90,7 Prozent des Grundkapitals) mit großer Zustimmung angenommen worden. Wie von der Verwaltung vorgeschlagen, beschloss die Versammlung die Zahlung einer Dividende in Höhe von 4,08 EUR je Aktie.

Unternehmensprofil der Mutares AG

Die Mutares AG, München (www.mutares.de), erwirbt mittelständische Unternehmen und Konzernteile mit Sitz in Europa, die im Rahmen einer Neupositionierung veräußert werden und ein deutliches operatives Verbesserungspotenzial aufweisen. Mutares unterstützt und entwickelt seine Portfoliounternehmen aktiv mit eigenen Investment- und Expertenteams sowie durch Akquisitionen strategischer Add-ons. Ziel ist es, mit Fokus auf nachhaltigem Wachstum des Portfoliounternehmens eine signifikante Wertsteigerung zu erreichen. Im Geschäftsjahr 2018 haben die Beteiligungen der Mutares einen konsolidierten Umsatz von EUR 865 Mio. erwirtschaftet und über 4.700 Mitarbeiter weltweit beschäftigt. Die Aktien der Mutares AG werden an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel „MUX“ (ISIN: DE000A2NB650) gehandelt.