mutares AG – geplante strategische Repositionierung am Kapitalmarkt schreitet voran

Die mutares AG (ISIN DE000A0SMSH2) schließt die 1. Phase der Verbreiterung des Free Float erfolgreich ab. Der Wechsel in den Entry Standard der Börse Frankfurt wird vorbereitet.

Aufgrund der breiten Nachfrage von internationalen Investoren, haben sich die Gründer und deren Familien dazu entschlossen mit einer Platzierung von 420.000 Aktien zu einer Verbreiterung des Free Float beizutragen. Die Transaktion wurde von der Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA, Frankfurt am Main, als Sole Lead Manager begleitet.

Im Rahmen der geplanten strategischen Repositionierung am Kapitalmarkt hat die Gesellschaft die Aufnahme in den Entry Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse beantragt und arbeitet derzeit an dem notwendigen Wertpapierprospekt. Die verbreiterte Investorenbasis sowie der Wechsel in den mit höheren Transparenzanforderungen verbundenen Entry Standard sollen die Basis bilden um die Kapitalmarktnotierung für die weitere Entwicklung des Unternehmens nutzen zu können.

Unternehmensprofil der Mutares SE & Co. KGaA

Die Mutares SE & Co. KGaA, München (www.mutares.de), erwirbt mittelständische Unternehmen und Konzernteile mit Sitz in Europa, die im Rahmen einer Neupositionierung veräußert werden und ein deutliches operatives Verbesserungspotenzial aufweisen. Mutares unterstützt und entwickelt ihre Portfoliounternehmen aktiv mit eigenen Investment- und Expertenteams sowie durch Akquisitionen strategischer Add-ons. Ziel ist es, mit Fokus auf nachhaltigem Wachstum des Portfoliounternehmens eine signifikante Wertsteigerung zu erreichen. Im Geschäftsjahr 2018 haben die Beteiligungen der Mutares einen konsolidierten Umsatz von EUR 865 Mio. erwirtschaftet und über 4.700 Mitarbeiter weltweit beschäftigt. Die Aktien der Mutares SE & Co. KGaA werden an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel „MUX“ (ISIN: DE000A2NB650) gehandelt.