Pressemitteilungen

Hauptversammlung beschließt Dividende von EUR 1,50 je Aktie – Weiteres Rekordjahr erwartet

  • Hohe Zustimmung zu sämtlichen Punkten der Tagesordnung
  • Dividende von EUR 1,50 je Aktie beschlossen
  • Raffaela Rein als neues Aufsichtsratsmitglied gewählt
  • Weiteres Rekordjahr erwartet

München, 17. Mai 2022 – Die Hauptversammlung der Mutares SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A2NB650) hat heute den Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat angenommen und eine Dividende von EUR 1,50 pro Aktie (Vorjahr: EUR 1,50 pro Aktie) für das Geschäftsjahr 2021 beschlossen. Diese setzt sich aus einer Basis-Dividende in Höhe von EUR 1,00 je Aktie sowie einer Performance-Dividende von EUR 0,50 je Aktie zusammen. Damit werden unter Berücksichtigung eigener Aktien insgesamt rund EUR 30,9 Mio. (Vorjahr: EUR 23,1 Mio.) vom Bilanzgewinn der Mutares SE & Co. KGaA ausgeschüttet.

Zudem wurde Raffaela Rein als neues Mitglied in den Aufsichtsrat zur Nachfolge von Prof. Dr. Micha Bloching gewählt. Raffaela Rein verfügt aufgrund ihrer langjährigen Tätigkeit als Unternehmerin über umfangreichen Sachverstand in den für die Mutares SE & Co. KGaA relevanten Themen. Zusätzlich kann sie auf internationale Erfahrung auf den Gebieten der Digitalisierung sowie Nachhaltigkeit zurückgreifen. Somit besteht das Gremium fortan aus Volker Rofalski (Vorsitzender des Aufsichtsrats), Dr. Axel Müller (stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats), Dr. Lothar Koniarski und Raffaela Rein.

Die Mitglieder des Vorstands, des Aufsichtsrats und des Gesellschafterausschusses wurden zudem für das abgelaufene Geschäftsjahr von den Aktionären entlastet. Die Stimmpräsenz auf der Hauptversammlung lag bei 47,64 %.

Der Vorstand blickte in seiner Präsentation auf das Geschäftsjahr 2021 zurück, das mit 14 abgeschlossenen Akquisitionen und sechs Exits das transaktionsreichste und gleichzeitig erfolgreichste der Unternehmensgeschichte war. Für die Zukunft zeigte sich das Management weiterhin optimistisch und erwartet aufgrund der bereits unterschriebenen Akquisitionen und der aussichtsreichen Transaktionspipeline neue Rekordwerte. Der Ausblick für das Geschäftsjahr 2022 wurde entsprechend bekräftigt. Ausgehend von erwarteten Umsatzerlösen für die Mutares Group von mindestens EUR 4 Mrd. erwartet der Vorstand im Geschäftsjahr 2022 weiterhin einen Jahresüberschuss in Höhe von EUR 72 Mio. bis EUR 88 Mio.

Einen besonderen Stellenwert nahm auch das Thema Nachhaltigkeit ein. Nach der Aufnahme in den Regulierten Markt hat Mutares für das Geschäftsjahr 2021 den ersten offiziellen nichtfinanziellen Konzernbericht nach dem CSR-Richtlinien-Umsetzungsgesetz veröffentlicht. Auf dem Weg zu nachhaltigerem Wirtschaften will Mutares eine aktive Rolle spielen. Im Konzern werden alle ESG-Handlungsfelder (Umwelt, Soziales und Governance) abgedeckt und transparent im nichtfinanziellen Konzernbericht dargestellt. Die operative Umsetzung wird kontinuierlich und verstärkt in den Restrukturierungsansatz eingebettet.

Robin Laik, CEO der Mutares, kommentiert: „Wir haben 2021 wie versprochen ein hohes Tempo vorgelegt und das Jahr mit neuen Rekorden abgeschlossen. Darauf ruhen wir uns aber nicht aus. Wir haben alle Voraussetzungen geschaffen und über eine umfangreiche Transaktionspipeline die Gelegenheiten, aus 2022 ein weiteres Rekordjahr für Mutares zu machen. Daran arbeitet unser Team, auf das ich sehr stolz bin, jeden Tag hart. Wir sind vorbereitet, um Mutares in neue Dimensionen zu führen.“

Sämtliche Beschlussvorschläge der Tagesordnungspunkte erhielten eine deutliche Zustimmung der Hauptversammlung. Weitere Informationen zur ordentlichen Hauptversammlung 2022 sowie die detaillierten Abstimmungsergebnisse stehen in Kürze auf der Unternehmenswebsite im Bereich Investor Relations zur Verfügung.