Erstes Quartal mit Umsatzwachstum gemäß Plan

Der Mutares-Konzern (ISIN: DE000A0SMSH2) erzielte im ersten Quartal 2018 einen Gesamtumsatz von 228,9 Mio. EUR und ein saisonbedingtes operatives Ergebnis (EBITDA) von (3,4) Mio. EUR. Das erste Quartal war maßgeblich geprägt vom üblichen saisonalen Effekt des Servicegeschäfts im Segment Engineering & Technology sowie den Vorbereitungen für den Anfang Juni 2018 erfolgreich durchgeführten Börsengang der STS Group AG im Prime Standard der Börse Frankfurt.

  • Konzernumsatz von rund 229 Mio. EUR
  • Konzern-EBITDA Q1 2018 von saisonbedingt rund (3) Mio. EUR
  • Quartalszahlen erstmalig auf Basis IFRS

Der Mutares-Konzern erzielte mit 228,9 Mio. EUR einen Umsatz, der die Erwartungen des Vorstandes bestätigt und die Weiterentwicklung des Portfolios durch organisches Wachstum widerspiegelt. Die Umsatzentwicklung im ersten Quartal verlief erfreulich und war geprägt vom weiterhin signifikanten Beitrag der Segmente Automotive sowie Engineering & Technology. Insbesondere das organische Wachstum bei Elastomer Solutions sowie die Übernahmen in der STS Group verhalfen dem aktuell größten Segment der Mutares zu weiterem Umsatzwachstum.

Das operative Ergebnis war mit (3,4) Mio. EUR einerseits positiv durch das Segment Automotive geprägt und anderseits durch das saisonbedingt schwache erste Quartal sowie die Restrukturierung der Donges SteelTec im Segment Engineering & Technology beeinflusst. Es wird erwartet, dass das Segment Engineering & Technology im zweiten Quartal aufgrund des üblicherweise in den warmen Monaten anziehenden Servicegeschäfts zu einem positiven operativen Konzernergebnis beitragen wird. Das operative Ergebnis beinhaltet im ersten Quartal keine Gewinne aus Bargain Purchases und Verkäufen.
Die liquiden Mittel betrugen 103,2 Mio. EUR zum 31. März 2018. Auf der Investmentseite plant der Vorstand, Stand heute, mit mindestens drei weiteren Transaktionen im Geschäftsjahr 2018.

Auf Basis der Entwicklungen sowie der Marktkonditionen im ersten Quartal wurden die Net Asset Values für die Portfoliosegmente zum Stichtag 31. März 2018 aktualisiert und dabei wie angekündigt ein konservativer Ansatz gewählt. Die Berechnung des NAV erfolgt als „Substanzwert“, der definiert ist als Summe der Marktwerte der Segmente (Vermögensgegenstände abzüglich Marktwert der Schulden zuzüglich Nettofinanzmittel in der Mutares AG ohne Zwischenholdings). Für die Berechnung des NAVs wird damit nach wie vor allein der Sum-of-the-Parts-Wert der einzelnen Gesellschaften betrachtet, d. h. die Transaktionstätigkeit, Turnaround-Expertise sowie die Markenstärke der Mutares sind in der folgenden Berechnung nicht enthalten:

Segment NAV zum 31.03.2018 (in Mio. EUR)
Automotive 135,9
Engineering & Technology 62,0
Construction & Infrastructure 25,6
Wood & Paper 8,7
Consumer Goods & Logistics 0,7
Nettofinanzmittel 27,4
Gesamt 260,4

Anmerkungen zu Änderungen im NAV im Q1/2018:

  • Automotive Segment: Die Bewertung der STS Group AG erfolgte erstmalig auf Basis des Ausgabepreises zum IPO vom 1. Juni 2018.
  • Nettofinanzmittel: Q1/2018 geprägt von laufenden Transaktionsnebenkosten
  • Wachstumsrate: Die Wachstumsrate für die Berechnung des Terminal Value des angewendeten Discounted Cash-Flow-Modells wurde einheitlich von 1,5% auf 0,5% gesenkt.
  • WACC: Die gewichteten durchschnittlichen Kapitalkosten (WACC) werden aus dem Mittelwert eines Wettbewerbervergleichs pro Segment hergeleitet. Für das Segment Construction & Infrastructure wurde der WACC pauschal um 25% erhöht, um das konjunkturelle Risiko der Branche angemessener zu reflektieren.

Unternehmensprofil der Mutares AG

Die Mutares AG, München (www.mutares.de), erwirbt mittelständische Unternehmen und Konzernteile, die im Rahmen einer Neupositionierung veräußert werden und ein deutliches operatives Verbesserungspotenzial aufweisen. Mutares unterstützt und entwickelt seine Portfoliounternehmen aktiv mit eigenen Investment- und Expertenteams sowie durch Akquisitionen strategischer Add-ons. Ziel ist es, mit Fokus auf nachhaltigem Wachstum des Portfoliounternehmens eine signifikante Wertsteigerung zu erreichen. Die Aktien der Mutares AG werden an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel „MUX“ (ISIN: DE000A2NB650) gehandelt.