München, 16. April 2020  Balcke-Dürr, eine Beteiligung der Mutares SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A2NB650), hat die Balcke-Dürr Polska nach erfolgreicher Neuausrichtung an die Wallstein Gruppe verkauft. Balcke Dürr Polska ist ein führender Hersteller von Filtersystemen für konventionelle Kraftwerke und Industrieapplikationen. Die Gesellschaft mit Sitz in Warschau ist ein weltweit führender Anbieter von Elektrofiltern, welche den höchsten gesetzlichen Anforderungen an Feinstaubabscheidung aus Gasströmen entsprechen. Mutares hat die Gesellschaft im Zuge der Übernahme der Balcke-Dürr Gruppe im November 2016 erworben. Zwischen 2017 und 2019 konnte die Gesellschaft ihre Gesamtleistung mehr als verdoppeln und die Profitabilität annähernd vervierfachen.

Seit dem Erwerb der Balcke-Dürr Gruppe von der SPX Corporation mit Sitz in Charlotte, USA, wurde die Balcke-Dürr Polska erfolgreich neu ausgerichtet. Besonderes Augenmerk wurde hierbei auf die Internationalisierung, den Aufbau eines Kompetenzzentrums für Feinstaubabscheidung sowie die finanzielle Eigenständigkeit gelegt. Im Resultat führte dies zu einer technischen Marktführerschaft, welche sich letztlich in der Beauftragung von mehreren komplexen Großprojekten manifestierte. 2019 erwirtschaftete das Unternehmen mit 60 Mitarbeitern einen Umsatz von ca. EUR 30 Mio. und ein operatives Ergebnis von knapp EUR 2 Mio. Die Gesellschaft wird fortan als Wallstein Rothemühle Sp z o.o. agieren und vom aktuellen Managementteam weiterhin operativ geführt werden.

Robin Laik, CEO von Mutares, kommentiert: „Diese Transaktion ist ein schönes Beispiel für das Mutares Geschäftsmodell: Zum Zeitpunkt der Übernahme war die polnische Tochtergesellschaft eine wenig beachtete Einheit im großen SPX Konzern. Durch die erfolgreiche Neuausrichtung konnte der Marktanteil deutlich ausgebaut werden. Die Gesellschaft ist nun in einem Zustand, der eine Veräußerung an einen strategischen Investor erlaubt. Mutares hat es nicht nur geschafft, das Unternehmen auf profitablen Wachstumskurs zu bringen, sondern es auch in diesen turbulenten Zeiten an einen geeigneten Eigentümer zu veräußern. Mit der Wallstein Gruppe haben wir den perfekten Partner gefunden, um das tiefe technische Know-how ideal auszuschöpfen und zu erweitern.“

Dirk Wallstein, CEO der Wallstein Gruppe: „Die Balcke-Dürr Polska als hochspezialisierter, etablierter Anbieter von Filtersystemen bietet uns erhebliches Synergiepotenzial in unserem Geschäftsbereich der Energie- und Umwelttechnik. Nach der erfolgreichen Rückkehr auf einen profitablen Wachstumskurs unter Mutares übernehmen wir nun den Stab und werden uns gemeinsam mit dem Management auf die weitere Expansion konzentrieren, sowohl geographisch als auch produktbezogen. Die Aufnahme in die Wallstein Gruppe wird dem exzellenten technischen Know-how der Gesellschaft eine Vielzahl an neuen Anwendungsmöglichkeiten eröffnen. Durch die Übernahme der Balcke-Dürr Polska ergänzen wir nicht nur unser Wärmetauscher-Portfolio in idealer Weise, sondern verbessern auch den Marktzugang unserer Wallstein-Gesellschaften in den anderen Geschäftsfeldern nach Osteuropa.“