Balcke-Dürr hat 2017 den Turnaround geschafft und sieht für 2018 deutliches Wachstumspotenzial

Düsseldorf. Die Balcke-Dürr Gruppe ist ein auf Komponenten zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Reduktion von Emissionen für die Energie erzeugende und chemische Industrie spezialisiertes Unternehmen der Mutares AG (ISIN: DE000A0SMSH2) und seit Dezember 2016 Teil deren Portfolios.

Nach erfolgreichem Erreichen der Turnaround-Meilensteine in 2017, die u. a. das Schließen eines Werkes und die Straffung der Produktion am zentralen Standort beinhalteten, übersteigt der Gesamtauftragseingang der Balcke-Dürr Gruppe die Planerwartung deutlich. Gekoppelt mit der 2017 abschließend durchgeführten kostenmäßigen Strukturanpassung wird für 2018 für die Balcke-Dürr Gruppe zum ersten Mal seit 2012 ein positives Ergebnis erwartet. Aufgrund dieser erfolgreichen Neuausrichtung sowie einer angepassten Kostenstruktur stehen für 2018 die Zeichen auf Wachstum, sowohl organisch als auch durch weitere Zukäufe.

Balcke-Dürr hat bereits im November 2017 eine Add-on-Transaktion vollzogen und die Donges SteelTec mit Sitz in Darmstadt von Mitsubishi Power Systems Europe (MHPSE) akquiriert. Im Januar 2018 folgte der zweite Zukauf, als Balcke-Dürr eine Vereinbarung zur Übernahme der Heat Transfer Products (HTP) Sparte von STF, einem direkten Wettbewerber mit Sitz in Italien, unterzeichnete.

Für 2018 sind weitere Add-on-Akquisitionen in der Pipeline. Das Management blickt auf sehr gute Aussichten für die Balcke-Dürr bis 2019: Aufgrund der Neuausrichtung der Aktivitäten gekoppelt mit attraktiven Möglichkeiten für Zukäufe bietet sich, trotz des derzeit noch schwierigen Marktumfelds, die Chance, die Marktanteile weiter auszubauen und in allen Bereichen zu wachsen.

Unternehmensprofil der Mutares AG

Die Mutares AG, München (www.mutares.de), erwirbt mittelständische Unternehmen und Konzernteile, die im Rahmen einer Neupositionierung veräußert werden und ein deutliches operatives Verbesserungspotenzial aufweisen. Mutares unterstützt und entwickelt seine Portfoliounternehmen aktiv mit eigenen Investment- und Expertenteams sowie durch Akquisitionen strategischer Add-ons. Ziel ist es, mit Fokus auf nachhaltigem Wachstum des Portfoliounternehmens eine signifikante Wertsteigerung zu erreichen. Die Aktien der Mutares AG werden an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel „MUX“ (ISIN: DE000A2NB650) gehandelt.