Mutares veröffentlicht NAV zum Halbjahr 2017

Die Mutares AG (ISIN: DE000A0SMSH2) hat einen NAV von EUR 319,4 Mio. zum Halbjahr 2017 veröffentlicht. Haupttreiber war das Segment „Automotive“.

Mutares wird zur Erhöhung der Transparenz den NAV des Portfolios von nun an quartalsweise veröffentlichen. Stärkster Treiber für den NAV war das Segment „Automotive“, das von der Übernahme des Truck-Zuliefergeschäfts von Plastic Omnium sowie durch starkes organisches Wachstum profitiert hat. Der leichte Rückgang im Segment „Engineering & Technology“ ist getrieben von GeesinkNorba, für das kein Wert mehr angesetzt wurde. Wie nach dem Verkauf von Grosbill bereits angekündigt, wird Mutares im Zuge der weiteren Profilschärfung stärker Geschäftsmodelle forcieren und ausbauen, die sich durch eine starke technische Entwicklungskompetenz und eine eigene Produktion differenzieren.

Segment NAV zum 30.06.2017 (in Mio. EUR)
Automotive 144,0
Wood & Paper 40,0
Construction & Infrastructure 43,0
Engineering & Technology 60,5
Consumer Goods & Logistics 14,0
Cash bei Holding 17,9
Gesamt 319,4

Aufgrund der nachhaltig attraktiven Transaktionspipeline rechnet der Vorstand mit weiteren Transaktionen in den kommenden Monaten. Der Vorstand sieht Mutares für das Erreichen der Wachstumsziele gut gerüstet.

Unternehmensprofil der Mutares AG

Die Mutares AG, München (www.mutares.de), erwirbt mittelständische Unternehmen und Konzernteile, die im Rahmen einer Neupositionierung veräußert werden und ein deutliches operatives Verbesserungspotenzial aufweisen. Mutares unterstützt und entwickelt seine Portfoliounternehmen aktiv mit eigenen Investment- und Expertenteams sowie durch Akquisitionen strategischer Add-ons. Ziel ist es, mit Fokus auf nachhaltigem Wachstum des Portfoliounternehmens eine signifikante Wertsteigerung zu erreichen. Die Aktien der Mutares AG werden an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel „MUX“ (ISIN: DE000A0SMSH2) gehandelt.